the beauty of ruins

Die Reihe „the beauty of ruins“ begann mit einem eher zufälligen Ausflug in ein altes, verlassenes Hospital. Ich wusste damals weder, was mich dort erwartet, noch wusste ich zu dem Zeitpunkt, dass mich das Thema so gefangen nehmen und zu solchem Umfang heranwachsen würde.

Doch obwohl alle Orte Ihren eigenen Charme haben, der aus dem verschiedenen Alter und der Nutzung, aber natürlich auch aus dem Umständen des Verlassens heraus resultiert, so ist Ihnen doch vieles gemein. Man spürt förmlich, dass überall einmal Menschen lebten und wirkten. Ihre Spuren jedoch verschwinden jeden Tag mehr und mehr. Entweder werden Sie Opfer geplanter neuer Nutzungen oder die Natur trägt ihren Teil zum Verfall bei.

Auf den nachstehenden Seiten können Sie selbst entdecken, ob Sie für die Schönheit des Verfalls empfänglich sind.

The series „The beauty of ruins“ began with a fortuitous trip to an old abandoned hospital. Neither I knew at that time what awaits me there, nor I knew at that time that I would get so trapped by this theme and that it would grow to such an extent.

But despite all the places have their own charm – the results from the different age and use, and also from the circumstances of leaving out -tjey have  still much in common. You can feel that there once people lived and worked. Their hints, however, disappear every day more and more. Either they are the victim of planned new uses or the nature is doing its part to the decline.

On the following pages you can discover for yourself whether you are sensitive to the beauty of decay.