rumänien / romania

  menschen in rumänien / people in romania   Auf meiner Reise in Rumänien galt mein Interesse natürlich auch den Menschen dort. Leider war es oft nicht einfach, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen, da es da diese Sprachbarriere gibt. Zur Not mussten zur Verständigung dann einfache Gesten  herhalten. Auch wenn dabei das ein oder andere im Unklaren blieb, so spürte ich jedoch die Offenheit und Freundlichkeit vieler Menschen. Manch ein Bild ist im wahrsten Sinne des Wortes “en passant” entstanden. On my trip in Romania of course I was also interested in the people there. Unfortunately, it was not always easy to get in contact with them, because there’s this language barrier. Sometimes we had to try it just with gestures to make each other understanding. Even if we couldn’t express everything clearly, I felt the openness and kindness of many people. Some of the pictures are taken in the truest sense of the word “en passant” .       bukarest / bucharest   Konkrete Vorstellungen zu Bukarest hatte ich nicht. Ich war völlig unvoreingenommen. Ich hatte lediglich gehört, dass die Stadt den Beinamen „Paris des Ostens“ trägt. Aber dieses Prädikat wird vielen Städten angehängt. Bukarest ist eine Stadt voller Gegensätze. Die Stadt ist manchenorts modern, andernorts ist sie steinerne Erinnerung an vergangene (bessere) Tage. Mal ist sie großspurig und mondän, dann verwinkelt und kleinbürgerlich. Man sieht den Reichtum ihrer Bewohner, aber auch das Elend ist an vielen Stellen zu sehen. Die Stadt ist hier eine Steinwüste und dort ein grüne Oase. Also man sieht, Bukarest ist Vieles, auf keinen Fall aber uninteressant und langweilig. Und Bukarest ist eine Reise wert. I didn’t have certain expectations concerning Bucharest. Actually I hadn’t any concrete ideas at all. I only heard, that Bucharest is also called “Paris of the east”, but there are several cities called like this. Bucharest is a city full of opposites. This city somewhere is modern, at other places it is a stonelike memory of old (and better) times. Sometimes the city is big and glamorous, sometimes it’s just small and provincial. You can see that there is a couple of persons living having quite a lot of many, but you also often can see poverty. On the one hand the city is a concrete jungle , on the other hand it’s very green and has got a lot of public parks. So, you see, Bucharest is a lot of things, but it’s definitely not uninteresting and boring. And it’s worth to go there.       siebenbürgen / transsylvanien   Siebenbürgen zu besuchen heißt auch eine Zeitreise zu unternehmen. Vieles von dem, was dort noch zu sehen ist, ist bei uns längst verschwunden. Das betrifft vor allem die ländlichen Bereiche und weniger die Städte. Sofort fallen einem die Pferdefuhrwerke auf, oder die vielen Schäfer und Kuhhirten mit ihren Herden. Auffallend sind auch die vielen wild lebenden Hunde. Die Landschaft und die vielen kleinen Orte sind einfach wunderschön und vermitteln einen Eindruck, wie das Leben vor vielen Jahren auch gewesen sein muss. Von den Veränderungen erfährt man erst, wenn man mit den (freundlichen und offenen) Leuten ins Gespräch kommt. Am ehesten sieht man die Veränderungen noch in den Städten wie Sibiu oder Brasov, wo sehr viele Mühe und Geld in den Erhalt der historischen Stadtzentren gesteckt wird.   To visit Transylvania means to do a time travel. There can be seen many things, which are her already gone, particularly at the rural areas and less in the cities. It doesn’t take a long time to notice the horse-drawn vehicles , the shepherds and the cowboys with their herds. And one notices the many wild living dogs everywhere. The landscape and the many small villages are just nice and they give you an impression of life how it should have been many years before. To find out something about the changes you have to get in contact with the people (who are very friendly and open). The changes you can see most likely in the cities like Sibiu or Brasov, where they make an effort to keep the historic cities.