gärten der welt

Klar, irgendwie findet man natürlich alle Bilder gut, die man veröffentlicht. Aber es gibt daneben Bilder, die man besonders gut findet. Und das kann vielerlei Gründe haben, inhaltlich, formal, technisch. Ich habe mir vorgenommen, nun immer dann, wenn ich ein solches Bild gemacht habe, dieses als „das besondere bild (für mich)“  herauszustellen. Losgelöst von der Serie, in deren Kontext es vielleicht entstanden und dort nur eines von vielen ist.

gärten der welt

Das Foto nahm ich in den Berliner Gärten der Welt auf. Eigentlich war ich dort, um in den Japanischen Gärten irgend etwas mit Kirschblüten zu machen. Aber leider war die Natur schneller als ich und die Baumblüte ging schon ihrem weniger eindrucksvollen Ende entgegen. Da erinnerte ich mich an Bilder, die ich beim Besuch einer Ausstellung in der Berliner Lumas-Filiale am Hackeschen Markt sah. Mir fielen die Aufnahmen des spanischen Fotografen Pep Ventosas auf, der mit einer besonderen Technik Bilder herstellt, die ich so noch nie gesehen hatte. Und die mir sehr gefielen. Ich dachte mir gleich, dass ich das auch gerne einmal probieren wollte. 

spiel mit der schärfe

Ich wollte erreichen, dass im Ergebnis ein malerischer Bildeindruck entsteht. Ganz so, wie ich es bei den oben genannten Aufnahmen erinnerte. Bei diesem sollte es weniger um die Darstellung eines einzelnen konkreten Motivs gehen. Vielmehr wollte ich einen besonderen Gesamteindruck erzeugen. Durch die verwendete Technik (mit der ich hier nicht langweilen möchte) entstand ein Bild, das durch die Abwesenheit von Schärfe gekennzeichnet ist. Die einzelnen Elemente des Bildes fließen ineinander und die hierdurch entstehenden Flächen und Farben dominieren die Wahrnehmung. Das konkret Gezeigte erfährt durch die mangelnde Schärfe eine Abstraktion und tritt damit in den Hintergrund. Am Ende freute ich mich über das Ergebnis udn fühlte mich ermutigt, weiter mit Bildern dieser Art zu experimentieren.

Übrigens, wer sich für das Thema Einsatz der Unschärfe als Gestaltungsmittel interessiert, findet auf kwerfeldein (Gedanken zur Unschärfe) interessante Ausführungen zu dem Thema.

 

This entry was posted in Allgemein.

Post a Comment

You must be logged in to post a comment.